Freitag, 22. Februar 2013

Erdbeer- Charlotte und etwas Frühling

Wie versprochen hier nun das Rezept der Erdbeer-Charlotte. Die Deko kann ja jeder so machen, wie er/sie gerne möchte.
Ich habe den Frühling etwas ins Haus geholt- es war eine Testtorte für eine Konfirmation.


Zutaten für den Biskuitteig:
4 Eier
125g Zucker
1 Prise Salz
1 Vanillestange (das Mark)
125g Mehl

1 Päckchen Puddingpulver Vanille
3 EL Zucker
1 kleines Glas Erdbeermarmelade

Zutaten für de Füllung:
300g Erdbeeren (TK)
500g Magerquark
1 Becher Sahne
Zucker nach Geschmack
1/2 Zitrone (den Saft)
6 Blatt Gelatine oder Gelatinefix


Zubereitung:
Die Eier trennen und das Eiweiß mit Salz steifschlagen.
Die Eigelbe mit Zucker und Mark der Vanilleschote dick-cremig aufschlagen. Mehl, Puddingpulver und Backpulver mischen und darüber sieben.
Eiweiß auf die Eigelbmasse geben und alles vorsichtig unterheben.
Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei 200°C etwa 10-12 Minuten backen.
Ein Geschirrhandtuch mit 3 EL Zucker bestreuen und den fertigen Biskuitteig sofort auf das Küchentuch stürzen und mit einem feuchten Tuch abdecken. Das feuchte Tuch herunternehmen, das Backpapier abziehen und die Biskuitplatte mit der Konfitüre bestreichen.
Anschließend Von der längeren Seite her fest aufrollen und auskühlen lassen.
Es muss alles relativ schnell gehen, damit die Rolle nicht bricht.

Die Erdbeeren in einem Sieb auftauchen lassen und dann pürieren.
Sahne steif schlagen und ggfs. Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten.
Quark mit Erdbeeren und Zitronensaft verrühren, Gelantine unterrühren und die Sahne unterheben. Mit Zucker abschmecken und kalt stellen.
Eine Schüssel (2 Liter) mit Klarsichtfolie auslegen. Die ausgekühlte Biskuitrolle in 24 Stücke schneiden und die Schüssel mit den Biskuitstücken auslegen, so dass keine großen Lücken entstehen.
Anschleßend mit dem Erdbeerquark auffüllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag auf eine Tortenplatte stürzen.
Wer möchte, kann auch noch einen zusätzlichen einen Boden backen, damit die Torte eine Standfläche bekommt und somit mehr Stablität.

Ich habe die Torte anschließend mit Fondant überzogen.

Kommentare:

  1. kennst du auch ein resept wo man lakritze mit einarbeiten kann? und wow dein blog ist der hammer ... bin ja nicht so die bäckerin bis auf die eule die ich letztens geformt habe

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!

      Danke, ich freu mich, dass dir mein Blog gefällt!

      Ich weiß, dass es Torte/Kuchen und Eis mit Lakritz gibt, habe sie allerdings noch nicht getestet. Wäre aber mal eine Idee- bin ja immer offen für Neues. Ich guck mal!

      Liebe Grüße

      Löschen